Vereinsarbeit

Neues aus Arco – September 2020

Sie kommen wieder, die Touristen aus Deutschland. Jetzt, Mitte August sieht man und hört man sie auch wieder in den Straßen von Arco. Doch es sind wesentlich weniger Gäste als sonst (schätzungsweise bis zu 40 Prozent). Es ist wegen Corona wie in Deutschland: Die Deutschen machen daheim Urlaub, die Italiener bleiben in Italien, viele aus dem Süden kom­men derzeit an den Gardasee und reduzieren das Fehlen der Deutschen. „Es ist voll an Ferragosta (15. August), die Touristen kommen zurück“, heißt es in einer Schlagzeile der Regional-Zeitung. Marco Benedetti (Arco), der Präsident der Tourismusver­einigung „Garda Trentino“, spricht von einem guten Juli und August. August und Ferragosta waren sehr gut, viele Italiener sind da, sagt er. Auch mehr Deutsche als zunächst erwartet. Er rechnet damit, den Monat Juli mit einem Minus von 20 Prozent und den August mit zehn Prozent weniger Gästen abzu­schließen. Jetzt macht man sich Sorgen, wie es weiter geht, besonders im September. Der hängt ganz von dem Reiseverhalten der Deutschen ab. Weiterlesen…


Neues aus Arco – August 2020

In Schottens Partnerstadt Arco hat sich trotz Coronakrise einiges getan. So wurde in der Viale delle Palme der Bereich um Springbrunnen, Tourismusbüro und Rentnertreffen neu gestaltet. Wege und die Terrasse der Senioren wurden gepflastert. Rollrasen wurde verlegt, Grünpflanzen wurden gesetzt. Der Platz nebenan, auf dem sich vor vielen Jahren ein Tennisplatz befand, soll zu einem Park werden. Dort sind ein Parkplatz für Fahrräder und ein Parkdecks für Autos geplant. Darüber wird die nächste Stadtverordnetenversammlung befinden, die – einschließlich Bürgermeister – am 20./21. September gewählt wird. Weiterlesen…
 

Schotten – Juli 2020

Am Donnerstag, den 30. Juli 2020, hatte der Verschwisterungsverein Besuch von Herrn Mark Weinmeister, Staatssekretär im Hessischen Europaministerium. Etwa eine Stunde lang hatte sich Herr Weinmeister Zeit genommen, um sich vom Vorstand des Verschwisterungsvereins über die zahlreichen Städtepartnerschaften der Stadt Schotten berichten zu lassen. Dabei ging es auch um die Frage, wie die europäische Partnerschaftsarbeit auf kommunaler Ebene zukunftsfähig gemacht werden kann. Herr Weinmeister besucht zurzeit zahlreiche Kommunen, die Mitglied im Europanetzwerk Hessen sind. Dabei handelt es sich um eine Internetplattform der Staatskanzlei, die allen Hessinnen und Hessen, die in der Europapolitik aktiv sind, eine Basis für Information und Austausch bieten soll (siehe auch www.europanetzwerk.hessen.de). Zum Artikel aus dem Kreis-Anzeiger vom 03.08.2020…


Neues aus Arco – Oktober 2019

In den vergangenen Wochen hat sich in unserer Partnerstadt einiges getan. Wichtig: Die Runde unserer europäischen Freunde ist größer geworden, denn Arco hat mit der Stadt Hall in Tirol einen Freundschaftspakt geschlos­sen. „Paten“ waren dabei die Vertreter von Beloeil, Bogen, Crosne, Roccella Jonica, Rymarov und Schotten, die zu dieser Zeit die jährliche Arbeitssitzung in Arco hatten. Weiterlesen…
 

Neues aus Arco – August 2019

Auch in Schottens Partnerstadt war es in diesem Sommer heiß, sehr heiß. Wer nicht unbedingt musste, der blieb tagsüber daheim und ging erst am Abend aus. Dann waren bei etwas niedrigeren Temperaturen die Gassen gut gefüllt. Die Gastronomen mit Plätzen im Freien hatten viel zu tun. Vor den vier Eisdielen in der Innenstadt bildeten sich Schlangen der „Schleckermäuler“. Weiterlesen…
 

Bericht über die Tour du Jumelage 2019

Sie gehört ganz einfach dazu, die alljährliche Verschwisterungstour der Schottener Partner- und Freundschaftsstädte. 2018 hatten die Vogelsberger das internationale Treffen in Thüringen ausgerichtet, diesmal waren die Crosner die Organisatoren, 2020 wird die Veranstaltung vom Verschwisterungsverein Arco durchgeführt. „Wo, das wissen wir derzeit noch nicht“, sagte Lino Rosa, der Vorsitzende von „Arco obiettivo Europa“, beim Abschlussabend im Hotel „Ethic Etapes CIS“ in Reims. Hier, in einer „besseren Jugendherberge“, waren 17 der 21 Schottener Teilnehmerinnen und Teilnehmer untergebracht, der Rest hatte Hotels in der Umgebung gebucht.  Weiterlesen…


Stellungnahme des Vorsitzenden des Verschwisterungsverein Schotten, Dieter Eickhoff, zum Ergebnis der Europawahl 2019

26.05. 2019

Liebe Freunde Europas,

 die EUROPAWAHL 2019 ist gelaufen. Ich persönlich bin sehr froh und erleichtert darüber, dass die Nationalisten und europafeindlichen Populisten nicht den überwältigenden Erfolg hatten, den sie selbst erhofft und sehr viele befürchtet hatten. Natürlich sind die Ergebnisse in den Ländern der Europäischen Union sehr unterschiedlich, so vielfältig eben wie Europa nun mal ist: in dem einen Land wurden Sozialdemokraten oder Konservative strahlende Sieger und die Nationalisten blieben chancenlos (Beispiel: Spanien), in anderen Ländern sind die Gegner Europas zur dominanten Kraft geworden (Beispiel: Italien). Weiterlesen…


Singen für Europa in Nidda

11.05. 2019

Vielen Menschen ist Europa wichtig. Das zeigte eine Veranstaltung des Niddaer Verschwisterungsvereins auf dem Marktplatz, an der auch Vertreter von Partnerschaftsvereinen aus der Region teilnahmen. Mit dabei waren Europaministerin Puttrich, Frank Gerhardt (Vorsitzender des Verschwisterungsvereins Wenings-Nucourt), Dr. Johannes Fertig (Vorsitzender der Europa-Union Kreisverband Wetterau), Wolfgang Kunert (Verschwisterungsverein Gedern-Polanow), Sieglinde Huxhorn-Engler (Vorsitzende des Verschwisterungsvereins Büdingen), Petra Becker (Vorsitzende des Verschwisterungsvereins Nidda) und der Vorsitzende desVerschwisterungsvereins Schotten, Dieter Eickhoff.